Bienen schützen

Bienenfreundliche Pflanzen

Pflanzen Sie in Ihrem Garten oder auf dem Balkon pollen- und nektarreiche Pflanzen, wie etwa Brombeeren und Himbeeren (Blütezeit: Mai bis August), einen Obstbaum (Blütezeit: je nach Sorte April bis Mai), wilden Wein (Blütezeit: Juli bis September) oder auch Kräuter (Blütezeit: je nach Sorte März bis Oktober). Sie werden sehen: nicht nur Sie haben einen großen Spaß daran, sondern auch viele Schmetterlinge, Honigbienen, Hummeln und die kleinen Solitärbienen werden sich über dieses vielfältige Angebot freuen. Wenn jeder nur etwas für die Bienen pflanzen würde, bilden viele kleine Oasen für die fleißigen Bestäuber.

Honig aus Ihrer Region

Honige aus dem Discounter sind meist Mischungen von Honigen aus Nicht-EU-Ländern. Diese enthalten mit großer Wahrscheinlichkeit Honig aus Südamerika, wo Gentechnikpflanzen angebaut werden und deren Pollen in den Honig geraten. Durch den langen Transportweg werden nicht nur Bienenkrankheiten eingeschleppt, sondern es entsteht auch eine große Umweltbelastung. Kaufen Sie deswegen Honig direkt vom Imker in Ihrer Region.

Pflanzenschutzmittel

Verzichten Sie auf bienenschädliche Pflanzenschutz-, Unkraut- und Schädlingsbekämpfungsmittel. Vermeiden Sie deswegen in Ihrem Umfeld Pestizide, Biozide und Herbizide. Kombinationen aus verschiedenen Mitteln können tödlich sein. In Haus- und Kleingartenvereinen wurden zum größten Teil Neonikotinoide, die einen toxischen Effekt auf Bienen haben, verboten. Für die gleiche Wirkung gibt aber genügend umweltfreundliche, nicht schädliche Alternativen.

Kaufen Sie bienenfreundliche Lebensmittel

Bei saisonalen Lebensmitteln aus ökologischer Landwirtschaft wird meist auf bienenschädliche Pestizide verzichtet, daher sind diese auch zum größten Teil besser. Qualität und Bienenfreundlichkeit haben aber Ihren Preis, seien Sie trotzdem fair zu den Bienen und greifen Sie nicht gleich zu den „Billig-Produkten“. Aber Vorsicht! Bio ist nicht immer Bio und deswegen nachhaltig, lesen Sie deshalb genau auf der Verpackung woher das Produkt stammt und unter welchen Umständen es erzeugt wurde.

Unterstützen Sie uns

Erzählen Sie Ihren Freunden und Ihrer Familie von den Bienenhütern. Informieren Sie sich doch mal auf einer unserer Veranstaltungen.

Werden Sie Mitglied und auch ein Bienenhüter.

 

Kontakt aufnehmen